Donnerstag, 27. September 2007

Messe Hund & Pferd

Foto © G.Metz

Pressemitteilung

Dortmund Hund & Pferd

Der Herbst wird heiß. Zumindest in Dortmund, wenn sich vom 12. bis 14. Oktober wieder die Pforten der Messe Hund&Pferd öffnen. Über 75.000 Menschen kamen letztes Jahr zur Premiere des Events in die Westfalenhallen. Dieses Jahr warten die Veranstalter mit einem noch spektakuläreren Programm auf. Über 200 Pferde und Hunde vieler Rassen werden für ein unvergessliches Wochenende sorgen.

„Ein tolles Konzept!“, „Hunde und Pferde, das gehört einfach zusammen“, „Eine Super- Atmosphäre“ – das Feedback der Besucher der Hund&Pferd-Premiere war durchweg positiv. Und über 75.000 Menschen sind ein guter Grund, diese Messe zu einem jährlichen Event zu machen.

So geht die Hund&Pferd vom 12. bis 14. Oktober in die zweite Runde. Abgesehen von tollen Shopping-Möglichkeiten von Halfter und Leckerchen über Reithosen und Sättel bis hin zu Gelände-Sulkys und Pferdehängern, wird es ein ganztägiges Show-Programm geben. Und das hat es in sich: Mit von der Partie ist Zauberwald-Macher Günther Fröhlich, der mit Kutschen meterhohe Sprünge wagt. Und die Ostsee-Quadrille mit zwölf prächtigen Friesenhengsten. Die Stuntreiter-Truppe Ars Equitandi lässt mit Feuer-Showbildern den Atem stocken. Hightech und rassige Hengste treffen beim Barockstrupper-Showbild „Steel&Stallion“ aufeinander.

Pas de Deux mit Kamel und Pferd

Aber es gibt noch mehr ungewöhnliche Begegnungen: So brillieren ein Kamel und ein Vollblutaraberhengst in einem anspruchsvollen Pas de Deux. Und das Wüstenschiff wird anschließend noch vor einen Sulky gespannt. Solch eine Ausbildung erfordert Einfühlungsvermögen. Und das ist auch bei der The Gentle Touch®-Methode gefragt, die Freizeitpferdeausbilder Peter Kreinberg auf der Hund&Pferd präsentieren wird. Der weltweit gefragte Trainer kooperiert außerdem mit dem Verband Hannoverscher Warmblutzüchter, der in Dortmund sein aktuelles Projekt „Hannoveraner erleben“ vorstellen wird. Einfühlsam geht es auch bei den Zirkuslektionen zu, die Dr. Nathalie Penquitt und Uwe Jourdain meisterhaft in Szene setzen. Der Provinzialverband Westfälischer Reit- und Fahrvereine und die Deutsche Quarter Horse Association waren als Kooperationspartner von Anfang an dabei und werden auch dieses Jahr mit Ausbildern und interessanten Demos für Begeisterung sorgen.

Kunterbunte Rassenvielfalt

Über 200 Pferde wirken an der Hund&Pferd mit. Beeindruckend ist die Rassenvielfalt: Hannoveraner, Quarter und Paint Horses, Westfalen, Rheinländer, Vollblutaraber, Anglo-Araber, Shagya-Araber, Pintos, Mini-Shettys, Fjordpferde, Islandpferde, Friesen, Pura Raza Española, Lusitanos, Welsh Ponys, Knabstrupper, Morgan Horses, Paso Fino, Paso Peruano, American Saddlebred, Töltende Traber, Aegidienberger, Appaloosas, Haflinger, Tinker, Dülmener Wildpferde, verschiedene Kaltblutrassen und viele mehr sind vor Ort. Die meisten sind auch durch Infostände der Zuchtverbände vertreten.

Und Hunde? Klar, die gibt es auch und zwar nicht zu knapp: Über 8.000 Hunde aus 240 verschiedenen Rassen kommen in die Dortmunder Westfalenhallen. Wer da nicht den passenden Begleiter für Ausritte findet, hat vermutlich ganz einfach schon genügend Hunde.

Mehr Infos: www.hund-und-pferd.de