Mittwoch, 31. Oktober 2007

21 Pferde aus rumänischem Schlachttransport gerettet!

Nachdem VGT-AktivistInnen tagelang um die Rettung der Tiere gekämpft hatten, konnten die Pferde jetzt endgültig vom Tierschutz übernommen werden - der VGT bittet um Deine Unterstützung!

Am Freitag den 12. Oktober um 22 Uhr stoppte die Polizei einen rumänischen Schlachtpferdetransporter auf der Westautobahn und veranlasste ihn auf der Tierzuchtstation in Amstetten, NÖ, die Tiere auszuladen. Der Transport war in mehrfacher Hinsicht gesetzwidrig und tierquälerisch. Aufgrund zahlreicher Mängel wie den fehlenden Tränken, fehlenden Trennwänden und viel zu hoher Besatzdichte mussten die Tiere bei der Zuchthalle abgeladen werden, da eine Abladestation für Transporttiere in der Region weit und breit nicht existiert.

AktivistInnen des VGT verpflegten die Tiere über das Wochenende mit Heu und Äpfeln und versuchten sie mit Decken warm zu halten.

Am Montag, den 15. Oktober, traf in der Früh ein neues rumänisches Transportfahrzeug ein, das die Pferde weiter nach Belgien zum Schlachthof transportieren wollte...

Mehr dazu unter:
(Diese Nachricht erreichte uns heute per E-Mail)