Montag, 25. Februar 2008

Pferde mit Farbe beschossen - Zeugen gesucht!

Ein bislang noch unbekannter Schütze trieb am Sonntagnachmittag, um 16.30 Uhr, sein Unwesen in drei Gemeinden im Bezirk Gösgen. (Schweiz) Er schoss auf Pferde, Verkehrssignale und Übersichtsspiegel. Die Polizei sucht den «Farbschützen» oder Zeugen, die etwas beobachtet haben und Angaben zum Täter machen können. Eine Anwohnerin hatte beobachtet, wie auf der Alten Landstrasse in Rohr auf Höhe der Liegenschaft Nr. 4 ein ihr unbekannter Personenwagen hielt. Aus dem Fahrzeug wurde mehrmals Richtung der Pferdeweiden geschossen. Der Unbekannte hatte mit einer Softgun sogenannte Paintball-Kugeln gegen die Tiere abgefeuert. Die Pferde erschraken, wurden aber glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Es blieben ledoglich violette Farbflecken zurück. Weitere Meldungen betreffend Schüssen mit einer Paintball-Waffe wurden auch aus anderen Gemeinden gemeldet. An der Rainstrasse in Niedergösgen wurde ein Verkehrs-Übersichtsspiegel 'Opfer' des Farbanschlags, in Lostorf an der Stüsslingenstrasse wurde ein Verkehrssignal getroffen. Es dürfte es sich in allen drei Fällen um dieselbe Täterschaft handeln.

Die Polizei sucht Zeugen der Vorfälle. Beim Auto, das in Rohr beobachtet worden ist, soll es sich um einen älteren dunklen «Ford Escort» gehandelt haben. Das Auto war mit mindestens zwei jüngeren Personen besetzt und der Fahrer trug ein Baseballcap. Hinweise sind an die Kantonpolizei Solothurn in Schönenwerd zu richten, Telefon 062 858 22 51. (Quelle: szonline.ch)