Sonntag, 1. Juni 2014

Hitzschlag bei Pferden - Vorbeugung, Anzeichen / Symptome u. Erste Hilfe beim Hitzschlag

Als Hitzschlag (auch Hitzekollaps oder Hitzeschlag genannt) bezeichnet man eine Überhitzung des gesamten Pferdekörpers, der schließlich zum Zusammenbruch des Kreislaufs (Kreislaufkollaps) führt und – sofern er nicht rechtzeitig erkannt und richtig behandelt wird – für das Pferd tödlich endet. Ein Hitzschlag ist für das Pferd immer lebensbedrohlich und muss tierärztlich behandelt werden!

Die Gefahr des Hitzschlags ist bei schwül-heißem Wetter sehr groß und wird oft unterschätzt. Besonders groß ist die Gefahr des Hitzschlags für das Pferd in schlecht belüfteten Ställen, stickigen Transportern oder in Stallzelten, wie sie manchmal bei Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Schwüle Hitze in Kombination mit mangelnder Frischluftzufuhr erhöhen das Risiko. Aber auch im Freien kann das Pferd einen Hitzschlag erleiden, wenn es zu stark beansprucht wird, oder zu lange der Sonne ausgesetzt ist. Auch auf erhöhte Ozonwerte in der Luft, wie sie in den letzten Jahren vermehrt vorkommen, reagieren Pferde oft viel empfindlicher als Menschen. Sie können die Entstehung eines Hitzschlag bei Pferden begünstigen.

Typische Symptome des Hitzschlag beim Pferd sind:
  • plötzlicher Leistungseinbruch
  • unkoordiniertes Laufen /Taumeln
  • Anstieg der Körpertemperatur (in Extremfällen bis auf 42 °C; die Normaltemperatur beim Pferd beträgt 37,5 – 38,2°C)
  • zunächst Schweißausbrüche
  • dann völliges Versagen der Schweißproduktion
  • Kreislaufkollaps und Zusammenbrechen des Pferdes
Erste Hilfe Maßnahmen beim Hitzschlag:
  • Der Tierarzt muss unverzüglich gerufen werden!
  • Bis zum Eintreffen des Tierarztes sollte man das Pferd unbedingt in den Schatten bringen und am ganzen Körper mit feuchten Schwämmen oder nassen Tüchern kühlen. Der überhitzte Pferdekörper darf nicht mit eiskaltem Wasser aus dem Schlauch abgespritzt werden! Die Beine kann man (von unten beginnend) vorsichtig mit dem Schlauch kühlen, den Körper sollte man nur mit Schwämmen oder Tüchern abkühlen. Ein feuchtes Handtuch kann auf den Nacken / Hals des Pferdes aufgelegt werden.
  • Liegt das Pferd bereits, darf es nicht aufgetrieben werden! In diesem Fall muss man versuchen mit dem Aufspannen von Decken oder ähnlichem Schatten zu schaffen.
  • Ist das Pferd noch in der Lage Wasser aufzunehmen, sollte man ihm dosiert kleine und nicht zu kalte Mengen Wasser geben. (Etwa alle fünf Minuten ca. 2 Liter Wasser)
  • Wenn der Tierarzt eintrifft, wird er dem Pferd in aller Regel Kreislauf stabilisierende Mittel verabreichen. Bis dahin (und möglichst auch noch danach) ist jegliche Aufregung für das Pferd zu vermeiden und vom Pferd fernzuhalten.
Hitzschlag vermeiden - Vorbeugen ist besser als heilen

Es ist gut zu wissen, was man im Ernstfall tun muss, wenn das Pferd einen Hitzschlag erleidet, doch es ist noch besser wenn man weiß was man tun kann, damit dieser Ernstfall erst gar nicht eintritt. Wie zu beginn dieses Artikels schon erwähnt, ist auf ausreichende Frischluftzufuhr zu achten und ausreichend Schatten für das Pferd zu achten. Weiterene vorbeugende Maßnahmen, um einen Hitzschlag bei Pferden zu vermeiden, hatten wir hier bereits in dem Artikel -> Achtung Sommerhitze! 10 Tipps, die Pferden den Sommer erleichtern gegeben. Hierbei sind ganz besonders die Punkte 1 bis 4 zu beachten, um das Pferde vor einem Hitzschlag zu schützen.

Pferd & Pferdefreunde wünscht einen schönen und gesunden Sommer!

Foto (c) Kurt Bouda / www.pixelio.de